Skip to content

GIER, HASS, LIEBE

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der zwei­jäh­ri­gen Berufs­fach­schu­le für Wirt­schaft besu­chen im Haus der Geschich­te in Stutt­gart die Son­der­aus­stel­lung zum The­ma „Hass“.

Die Aus­stel­lung zeigt rund 200 Hass-Objek­te aus 200 Jah­ren. The­ma­ti­siert wird unter ande­rem Hass, Ras­sis­mus, Anti­se­mi­tis­mus und Sexis­mus. Auch Wege aus dem Hass und Raum, sich per­sön­lich mit dem The­ma aus­ein­an­der­zu­set­zen wer­den den Besu­chern ange­bo­ten. Die Füh­rung durch die Aus­stel­lung run­de­te den Besuch im Haus der Geschich­te ab.

Am Ende konn­ten sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler aktiv ein­brin­gen, in dem sie Bot­schaf­ten gegen Hass for­mu­lier­ten und an eine Wand anbrach­ten. Somit hin­ter­lie­ßen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ihren Stand­punkt zur The­ma­tik für nach­fol­gen­de Besu­cher der Ausstellung.

Durch den Besuch der Aus­stel­lung „Hass“ wur­den die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zur kri­ti­schen Aus­ein­an­der­set­zung mit dem The­ma „Hass“ und zum Per­spek­ti­ven­wech­sel angeregt.