Berufs­fach­schü­ler besu­chen die Aus­stel­lung „Mit uns kannst du rech­nen“ in der Gmün­der Haupt­stel­le der Kreis­spar­kas­se Ostalb

Über zwei Jah­re war es pade­mie­be­dingt kaum mög­lich, außer­un­ter­richt­li­che Ver­an­stal­tun­gen zu besu­chen. So lagen Klas­sen­aus­flü­ge zu Betriebs­be­sich­ti­gun­gen und Aus­stel­lun­gen auf Eis. Umso moti­vier­ter und froh waren die Schü­ler der Klas­se BFW 1/1 mit ihren Leh­re­rin­nen für Betriebs- und Volks­wirt­schaft Bar­ba­ra Schus­ter-Gratz und Nina Mödin­ger die Aus­stel­lung „Mit uns kannst du rech­nen“ in der Kreis­spar­kas­se in Schwä­bisch Gmünd zu besu­chen, um hier neben prak­ti­schen Erfah­run­gen auch Infor­ma­tio­nen über den Beruf des Bank­kauf­man­n/-frau zu erhalten.

Ziel der Aus­stel­lung, die von Prof. Dr. Sil­ke Label vom Insti­tut für Mathe­ma­tik und Infor­ma­tik der PH Schwä­bisch Gmünd initi­iert wur­de, ist es, die finan­zi­el­le Grund­bil­dung von Kin­dern und Jugend­li­chen zu schu­len. An inter­ak­ti­ven Sta­tio­nen wird auf­ge­zeigt, wo mathe­ma­ti­schen Kom­pe­ten­zen im All­tag erfor­der­lich sind, denn man­geln­de Fähig­kei­ten im Rech­nen sind nach­weis­lich ein Grund dafür, dass es zu Über­schul­dun­gen im Lebens­ver­lauf kom­men kann. Ins­be­son­de­re bei Jugend­li­chen spielt hier­bei eine „unwirt­schaft­li­che Haus­halts­füh­rung“ eine aus­lö­sen­de Rol­le. Mög­li­che Grün­de sind, der Feh­len­de siche­re Umgang mit grund­le­gen­den Rechen­fä­hig­kei­ten wie Über­schlags­rech­nung und Pro­zent­rech­nen und der Wan­del im Bereich der digi­ta­len Zah­lungs­mög­lich­kei­ten. Zudem erfolgt Wer­bung häu­fig “unsicht­bar” über Influ­en­cer in den Social Medi­as und beein­flusst somit das Kaufverhalten.

In locke­rer Atmo­sphä­re konn­ten die Schü­ler die ver­schie­de­nen Sta­tio­nen spie­le­risch erkun­den. Spon­tan erga­ben sich auch mit Bank­mit­ar­bei­tern inter­es­san­te Gesprä­che zum Beruf Bank­kauf­man­n/-frau.