Aktuelles

Respekt und Wertschätzung in unserer Gesellschaft – Gutes Benehmen kommt an

Motivations-Coaching in Verbindung mit Respekt und Wertschätzung in der Berufsfachschule

Jessica Bisetto, Kinder- und Jugendcoach aus Schwäbisch Gmünd besuchte dieses Jahr zum zweiten Mal die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2BFW1/1. Sie knüpfte dabei an den ersten Motivationstag an. Sie betonte, wie wichtig es ist, Ziele zu verfolgen und diese nicht aus den Augen zu verlieren. Das tägliche Lernen ist ein Muss um sein Ziel eines guten Schulabschlusses zu erreichen.

WeiterlesenRespekt und Wertschätzung in unserer Gesellschaft – Gutes Benehmen kommt an

Erasmus+ Projekt an der Berufsschule: Zertifikate über dreiwöchigen Auslandsaufenthalt in Dublin

In einem feierlichen Rahmen überreichten die Schulleiterin Karin Wagner, Abteilungsleiter Robert Zirker und die Projektleitung um Sasa Stanimirovic und Silke Haug 14 Auszubildenden in den Ausbildungsberufen Industrie, Bank, Büromanagement und Sozialversicherung die Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme am Projekt

Neben einem schuleigenen Zertifikat erhielten die Teilnehmer*innen auch den sogenannten Europass Mobilität – ein Dokument zum Nachweis von Lernaufenthalten im europäischen Ausland. Dieser dokumentiert die erworbenen Kompetenzen sowie Tätigkeiten während des Auslandspraktikums der Auszubildenden in Dublin im Oktober und November 2019. Zuvor hatten die Projektteilnehmer anderen Berufsschulklassen in der Veranstaltung von ihren Auslandserfahrungen und Projektergebnissen berichtet.

„Ich denke es war für alle Beteiligten eine gewinnbringende Erfahrung, die wir unseren Schüler*innen nur dank der Finanzierungshilfe durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Union ermöglichen konnten“, so Sasa Stanimirovic, der zusammen mit seiner Teampartnerin Silke Haug den Aufenthalt in Dublin vor- und nachbereitet hat. Neben einem zweiwöchigen Praktikum in verschiedenen Betrieben in Dublin, beinhaltete der Aufenthalt auch einen einwöchigen Sprachkurs am Partnercollege. Darüber hinaus beschäftigten sich die Auszubildenden intensiv mit der Arbeit am Projektthema – der beruflichen Gleichstellung von Männern und Frauen in der europäischen Arbeitswelt. Im Zuge dessen erhoben sie mit eigens angefertigten Fragebögen unter anderem Daten zur Wahrnehmung von geschlechterspezifischen Gehaltsunterschieden, zu Möglichkeiten Familie und Karriere zu vereinbaren oder zur allgemeinen Wahrnehmung der Gleichstellungsbestrebungen in der Politik.

Nach der Übergabe der Zertifikate wird das zweijährige Projekt, im Zuge dessen insgesamt 28 Berufsschüler*innen Auslandspraktika in London und Dublin absolvieren konnten, in den kommenden Wochen formal beendet. Dennoch sollen Auslandspraktika auch in Zukunft einen Mehrwert in der Ausbildung an der Kaufmännischen Schule bieten. Auslandskoordinator Sasa Stanimirovic: „Wir wollen unser erfolgreiches Projekt fortsetzen und haben deshalb bereits letzte Woche den Antrag auf eine erneute Förderung seitens des Erasmus+ Programms beantragt. Die Rahmenbedingungen sind mit unserem Partner vor Ort ebenfalls schon abgesteckt.“ Mit einer Entscheidung über eine weitere Förderung wird im April oder Mai diesen Jahres gerechnet.

Präventionstag „Sicheres Fahren“ am Beruflichen Schulzentrum

Einen „Schultag“ der anderen Art, erlebten die Schüler der Agnes-von-Hohenstaufen Schule, der Kaufmännischen Schule und der Gewerblichen Schule beim Präventionstag. Ziel war die Bewusstmachung der Gefahren durch Drogen im Straßenverkehr. Das Berufliche Schulzentrum Schwäbisch Gmünd, Präventionsbeamte des Polizeipräsidiums Aalen, der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS), die Stadt Schwäbisch Gmünd sowie die Fahrschule Hilbig für den Fahrlehrerverband und die DEKRA beteiligten sich an der Aktion.

WeiterlesenPräventionstag „Sicheres Fahren“ am Beruflichen Schulzentrum

Finanzielle Grundbildung an der Wirtschaftsschule

Der Generationen- und Finanzberater sowie ehrenamtliche Schuldnerberater Reinhard Schmidt stattete der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd einen Besuch ab. Er vermittelte hierbei den Schülerinnen und Schülern der 2BFW1/3 einen Einblick in die weite Welt der Finanzen und der Versicherungen. Seinen Schwerpunkt legte Schmidt hierbei auf den Berufsstart und die finanzielle Grundbildung. Dabei verriet er so manchen „Geheimtipp“ und brachte auch Klassenlehrer Herrn Benedikt Harsdorff zum Staunen.

 

Schüler des Wirtschaftsgymnasiums treffen Bundesbankpräsident

(c) Deutsche Bundesbank/Nils Thies

Vier Schüler des Wirtschaftsgymnasiums Profil Finanzmanagement haben in diesem Jahr beim einmal jährlich stattfindenden, bundesweiten Schülerwettbewerb der Deutschen Bundesbank erneut mit Erfolg teilgenommen. Sie wurden nach der gewonnenen Bewerbung in die Zentrale der Bundesbank nach Frankfurt eingeladen.

WeiterlesenSchüler des Wirtschaftsgymnasiums treffen Bundesbankpräsident

An die Bäume, fertig, los …!

Weihnachtsbäume für den guten Zweck

Die Weihnachtsbaumschmückaktion bildete für die Schüler, als auch für die Lehrer nun schon im elften Jahr dieser Aktion den krönenden Abschluss vor den Weihnachtsferien. Jede Vollzeitklasse organisierte oder bastelte im Voraus Dekorationsmaterial und schmückte an diesem Tag in einem Wettstreit liebevoll einen Baum. Diese Weihnachtsbäume verschenkt der Schwäbisch Gmünder Tafelladen an hilfsbedürftige Familien.

WeiterlesenAn die Bäume, fertig, los …!

Finanzen und Steuern … das ist doch langweilig … Von wegen!

Das Finanzamt zu Besuch im Wirtschaftsgymnasium - Profil Finanzmanagament

Das Finanzamt Schwäbisch Gmünd hat die 12. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums im Profil Finanzmanagement besucht und dort mit einer abwechslungsreichen und medial vielseitigen Präsentation gepunktet. Neben einer Einführung in das anspruchsvolle Thema der Steuererklärung wurden zudem interessante Einblicke in die Praxis gegeben. Sowohl der Fachlehrer Benedikt Harsdorff als auch die Schülerinnen und Schüler konnten hierbei einiges lernen. Aber auch der Lebensweltbezug sollte hierbei nicht zu kurz kommen. Den Schülerinnen und Schülern wurde beispielsweise aufgezeigt, wie sie mit Steuern bei einem Ferienjob zu verfahren haben. Doch damit nicht genug, auch die Karrieremöglichkeiten innerhalb des Finanzamts wurde der 12. Klasse passend zur nahenden Bewerbungsphase vorgestellt.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Frau Binder, Frau Kast und Frau Unsöld für ihr Engagement und ihren Einsatz. Natürlich würden wir uns auch im kommenden Jahr wieder über einen Besuch freuen.