Übungsfirma WunderWerkstatt GmbH – auf den Spuren von „LOVEMADE“

Das Geschäftsjahr der neuen Übungsfirma WunderWerkstatt GmbH der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd startet, für die 54 Mitarbeiter/-innen des Berufskolleg 1,  mit einer Exkursion zu ihrer Patenfirma  Sozialtherapeutische Gemeinschaften Weckelweiler e.V..

Diese gelten als eine der ältesten und größten Einrichtungen der anthroposophischen Sozialtherapie in Deutschland und sind für rund 370 Menschen mit Behinderung ein vielfältiger Arbeitsplatz und Lebensmittelpunkt -„Miteinander.Füreinander.Tätigsein“.

Begrüßt wurde die Gruppe um Geschäftsleitung der Übungsfirma, Viola Steeger und Franziska Fischer,  Schulleiterin Karin Wagner und Abteilungsleiterin Berufskolleg und Berufsfachschule Barbara Schuster-Gratz, durch den Vorstandsvorsitzenden Professor Dr. Steffen Koolmann. Mit seiner Bitte, nicht nur mit offenen Augen und Ohren, sondern vor allem mit einem offenen Herzen durch die Einrichtung zu gehen, hat er die Jugendlichen auf die Besichtigung der vielfältigen Werkstätten eingestimmt.

Das Werkstattleitungsteam mit Axel Rudolph und Martin Wopper führte die zwei Gruppen unter anderem durch den Vertrieb, die Kupferwerktstatt, den SoBio Laden und Café, die Metall- und Schreinerwerkstatt und den Garten- und Landschaftsbau.

Besonders beeindruckt waren die Jugendlichen von der Weberei, wo sie die Entstehung der tollen Produkte, die sie als Übungsfirmenmitarbeiter zukünftig verkaufen,  beobachten konnten. Zudem war es eine bereichernde Erfahrung gemeinsam mit den Werkstattmitarbeitern ein leckeres Mittagessen im großen Speisesaal einzunehmen.

Die Schülerinnen und Schüler haben den Rat mit offenen Herzen durch Weckelweiler zu gehen ernst genommen und haben live miterlebt, warum der Slogan der WunderWerkstatt GmbH „lovemade“  und nicht nur „handmade“ heißt.

Die Kaufmännische Schule freut sich sehr über die neue gewinnbringende Kooperation mit den Weckelweiler Gemeinschaften und ein gutes Geschäftsjahr.