Studienfahrt in die Finanzmetropole Frankfurt am Main

Am  Montag, den 13. März 2017, ging es für uns, die Klasse 11-2, auf zu unserer Studienfahrt nach Frankfurt.

Als wir am späten Vormittag dort ankamen machten wir uns zuerst auf den Weg zu unserer Jugendherberge in Sachsenhausen. Wir stellten dort unser Gepäck ab und machten uns auf zu einer Stadtführung, welche ihr Ende auf dem „Main-Tower“ nahm. Von dort oben aus hatte man eine tolle Sicht über die Stadt (hier entstand auch unser Klassenbild).

 

Nach einem gemeinsamen Abendessen ging der erste Tag auch schon zu Ende.

Die darauf folgenden Tage verbrachten wir mit vielen Ausflügen, die sich mit unserem Profilfach „Finanzmanagement“ beschäftigten. Zum Beispiel hatten wir eine Führung in einer Kelterei, einen Vortrag bei einer Nachhaltigkeitsbank und einen Workshop in der Deutschen Bundesbank. Außerdem statteten wir der Börse einen Besuch ab. Für Abwechslung zwischen den Führungen und Vorträgen diente ein Ausflug in die „Experimenta“.

Dort konnte man viele Versuche zum Thema Physik und auch zum Thema Mathe durchführen. Zum krönenden Abschluss ging es für uns am Donnerstag Abend zum Laser Tag spielen, was der ganzen Klasse großen Spaß bereitete. Damit endete unsere gemeinsame Woche in Frankfurt am Main auch schon und wir fuhren am Freitag Morgen um 10.00Uhr mit dem Zug zurück nach Schwäbisch Gmünd. Im Großen und Ganzen können wir sagen, dass wir alle sehr viel Spaß auf dieser Studienfahrt hatten und uns alle auch noch etwas besser kennenlernen konnten.