Meilenstein für eine berufliche Zukunft gesetzt

Abschlussfeier KBS_Alle SAbschlussfeier der Kaufmännischen Berufsschule Schwäbisch Gmünd
 
98 Schülerinnen und Schüler der Kaufmännischen Berufsschule haben den Grundstein für ihre berufliche Laufbahn gelegt. Vom 09.05. bis 11.05.2016 haben Bankkaufleute, Bürokauf-leute, Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute im Einzelhandel, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Industriekaufleute sowie Verkäufer/innen ihre Prüfungen erfolgreich absolviert.

In einem feierlichen Rahmen wurden die Zeugnisse an die Absolventinnen und Absolventen ausgeteilt. Das Programm wurde musikalisch untermalt von Verena Greiner (BK I/1), Felix Mack (BK I/1) und Filippos Tsavalakoglu.
Die Schulleiterin, Frau Oberstudiendirektorin Gisela Stephan gratulierte den frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen zur bestandenen Prüfung in Anwesenheit von Herrn Landrat Pavel, Herrn Fischer als Vertreter des Kreistages, Herrn Weigl als Vertreter der IHK Ostwürttemberg sowie Herrn Rathgeb, dem Vorsitzenden des Fördervereins. Frau Stephan beglückwünschte die 98 erfolgreichen Absolventen der Prüfung und dankte den Kolleginnen und Kollegen, die sie während ihrer Schulzeit begleitet haben.
Frau Stephan begann ihre Rede mit einem der Leitbildsätze, der wie folgt lautet: „Wir gehen respektvoll und wertschätzend miteinander um.“ Sie erläuterte anschließend die Bedeutung dieser beiden Adjektive. Das Wort „respektieren“ wird vom lateinischen respectare abgeleitet und bedeutet „zurückblicken“ oder auch „Umschau halten“. Man solle auf die Menschen, mit denen man umgeht, Rücksicht nimmt, sie achten und anerkennen. Im Alltag sei ein respektvolles Verhalten sehr wichtig. Dies zeige sich durch ein höfliches und rücksichtsvolles Verhalten. Es fange damit an, dass man beispielsweise grüßt, aber auch älteren oder behinderten Menschen einen Platz in der Straßenbahn anbietet oder die Türe aufhält. Gute Umgangsformen hätten viel mit Werten zu tun. Frau Stephan gab klar zum Ausdruck, dass Werte in einer Gemeinschaft und auch in der Gesellschaft erhalten bleiben, geachtet und gelebt werden und wir wertschätzend miteinander umgehen müssen. Jemanden wertzuschätzen könne man verbal als auch nonverbal ausdrücken. Frau Stephan bat die Absolventen, ein respektvolles und wertschätzendes Miteinander bewusst in ihr Leben zu integrieren. Sie schloss ihre Rede mit den Worten von Dale Carnegie, einem amerikanischen Bestseller-Autor und Unternehmensberater der sagte: „Wer mit den Werten spart, spart am falschen Ort.“ Frau Stephan nahm diese Aussage zum Anlass, den Absolventen noch mit auf den Weg zu geben, dass eine Geste, ein Lächeln oder ein Wort des Dankes nichts kostet aber ein Geschenk für denjenigen ist, der es empfängt. Sie wünscht allen viel Glück und alles Gute für den weiteren Lebensweg.
 
Folgende Schüler erhielten eine Belobigung: Salihi, Edona; Kara, Merve; Schwarzer, Thore; Balkaya, Betül; Janzer, Stefan; Gütlin, Felix; Veitinger, Marco; Hofele, Matthias; Wahl, Lena; Leutz, Florian; Tursic, Philip; Bauer, Lisa; Mertens, Christoph; Klenk, Fabian; Kolak, Natascha; Nuding, Marius; Yilmaz, Kevser; Ostertag, Marco; Horvath, Philip; Praschl, Jacqueline
 
Folgende Schüler erhielten einen Preis: Maier, Svenja; Pflieger, Sarah; Rieger, Jana; Schaffert, Susanne; Bruder, Bianca; Reim, Esther; Baumann, Sophia; Mayer, Stefanie; Jaßniger, Leonie
 
Leonie Jaßniger, Kauffrau im Einzelhandel bei der Firma Mömax in Schwäbisch Gmünd war mit einem Schnitt von 1,2 die jahrgangsbeste Absolventin. Sie erhielt den Preis des Fördervereins „Freunde und Förderer der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd e. V.“ aus den Händen des Vorsitzenden des Fördervereins Herrn Rathgeb.