Kaufmännische Schule wird ECDL-Prüfungszentrum

Der Europäische Computerführerschein NEW ECDL ist der internationale Standard für digitale Kompetenz. Der Erwerb der Zertifikate bescheinigt dem Inhaber die routinierte Bedienung von Standardsoftware sowie relevante Theoriekenntnisse.

Die Kultusministerien der Bundesländer forcieren den Erwerb des Europäischen Computerführerscheins (ECDL) an den Schulen. Am Beruflichen Schulzentrum Schwäbisch Gmünd ist die Kaufmännische Schule ab dem Schuljahr 2017/18 ECDL-Prüfungszentrum und nimmt die Prüfungen ab.
 
Der ECDL gibt in einem einheitlichen europäischen Lehrplan vor, welche Kenntnisse und Fertigkeiten ein Kandidat nachweisen muss. So kann sich ein Unternehmen ein eindeutiges Bild von der nachgewiesenen Leistung machen. Mit der zunehmenden Digitalisierung der Arbeitswelt kommt heute kaum ein Arbeitsplatz ohne Computeranwendungen aus. Um es kurz zu sagen: Der Umgang mit dem Computer ist beruflicher Alltag. Mitarbeiter, die sicher mit Word, Excel und Co. umgehen können, sind ein Gewinn für jedes Unternehmen. Die Teilnehmer des ECDL haben die Möglichkeit „lebenslang“ passend zu ihren beruflichen Veränderungen ihr IT-Wissensportfolio aufzubauen und sich zertifizieren zu lassen.
 
Die Kaufmännische Schule Schwäbisch Gmünd startet im kommenden Schuljahr zunächst mit dem ECDL Base, der 4 verbindliche Module beinhaltet: Computer-Grundlagen, Online-Grundlagen, Textverarbeitung und Datenverarbeitung. Alle Schülerinnen und Schüler sowie Externe (Privatpersonen, Schüler anderer Schulen etc.) erhalten die Möglichkeit, diesen zu erwerben.
 
Der ECDL bringt den Schülerinnen und Schüler einen großen Vorteil im heutigen Bewerberkampf. Zusatzqualifikationen nehmen immer mehr an Bedeutung zu und sind im Berufsleben ein unbedingtes Muss.
 
Bei Interesse erhalten Sie weitere Informationen unter Schulleben – ECDL – Europäischer Computerführerschein.