Großes Finale in Polen

Im Rahmen des Erasmus+-Projektes mit den Ländern Finnland, Spanien, Polen und Deutschland reiste der Seminarkurs des Wirtschaftsgymnasiums mit den Lehrern Claudia Wildner und Tobias Koppisch zu den diesjährigen Gastgebern nach Polen. Dieses Letzte von insgesamt vier transnationalen Treffen fand in Kalisz Pomorski in der Region Westpommern statt.

Dem Besuch in Westpommern ging ein Aufenthalt in Polens Hauptstadt Warschau voraus. Die Stadtführung „Warsaw at war“ bot interessante geschichtliche Einblicke in die während des 2. Weltkrieges nahezu völlig zerstörte Stadt.

 
Sieben Schülerinnen und Schüler aus Schwäbisch Gmünd erlebten bei dem folgenden einwöchigen Aufenthalt in Kalisz Pomorski viele kulturelle Höhepunkte wie z. B.: die Besichtigung von Stettin und dem an der Ostsee gelegenen Kurort Kolobrzeg. Hierbei erfuhren alle Projektteilnehmer viel Neues über die polnische Geschichte. Bei den Empfängen beim Bürgermeister und beim Landrat konnten Fragen zur aktuellen wirtschaftlichen und politischen Situation Polens gestellt werden.
 
Während des über 3 Jahre anberaumten Projektes zum Thema „The economic crisis in Europe: global and local consequences, future perspectives and self-employment.“ („Die Wirtschaftskrise in Europa: globale und lokale Auswirkungen, Zukunftsperspektiven und Selbstständigkeit“) fand zwischen den Schülern und Lehrern der teilnehmenden Länder ein reger fachlicher Austausch in englischer Sprache statt.
 
In Polen stellten die Schülerinnen und Schüler in Präsentationen die Voraussetzungen für die Gründung eines Unternehmens in den jeweiligen Ländern vor. Des Weiteren referierten sie über die Thematisierung von wirtschaftlichen Krisen und deren Folgen in der Pop-Musik.
 
Während ihres Besuchs bei ihren Gastfamilien machten die Schülerinnen und Schüler viele Erfahrungen über kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Abschließend zogen die Teilnehmer aus allen Ländern ein sehr positives Fazit zur Zusammenarbeit und zum persönlichen Kennenlernen in diesem von der europäischen Kommission geförderten Projekt.