FREIHEIT ERLEBEN

Preisträger/innen erleben Freiheit auf dem Olympiadach München
 
Anlässlich des Reformationsjubiläums hatte die Kaufmännisch Schule im vergangenen Herbst einen Fotowettbewerb zum Thema „Freiheit erleben“ ausgeschrieben. Den Preis stiftete der Förderverein der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd.
 

Jetzt sind die Preisträger/innen gemeinsam mit den Religionslehrerinnen Birgit Faustmann und Silke Weihing nach München gefahren, um das Dach des Olympiastadions zu erklimmen. Auf diesem Dach kommt in der flexiblen und transparenten Konstruktion Freiheit zum Tragen. Die Architekten und Ingenieuren wollten den freiheitlich-demokratischen Geist der Bundesrepublik Deutschland für die Welt sichtbar machen – als bewusste Abgrenzung von der Olympiade 1936 in Berlin.

Freiheit hautnah mit Wind und Wetter erlebte die Siegerin des Fotowettbewerbs Hannah Küppershaus, als sie im strömenden Regen quer durch das Olympiastadion flog.
 
Der Tag zeigte wie in Architektur Freiheit sichtbar erlebt werden kann und eröffnete für die Schüler/innen eine neue Dimension des Freiheitsgedankens.