Förderung der Konzentration durch Einsatz von Pezzi-Bällen

Firma Betzold aus Ellwangen sponsert 30 Pezzi-Bälle

Seit heute geht es im wahrsten Sinne des Wortes rund an der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2BFW1/1 der Berufsfachschule erhielten einen Klassensatz Pezzi-Bälle in den Farben blau und rot.

Hintergrund dieser Aktion: Kinder haben ein Grundbedürfnis nach ständiger Bewegung. Langes Stillsitzen fällt ihnen schwer. Die Bälle sind zum zeitweisen Einsatz im Unterricht vorgesehen. Der Ball ist keine Alternative zu einem Stuhl, sondern nur eine Abwechslung. Bei gezielter und befristeter Verwendung des Balles als „Sitzmöbel“ erfolgt eine gewünschte Erhöhung der Muskelaktivität mit verbesserter Durchblutung der Muskulatur. Diese Aktivitätserhöhung begünstigt u. a. die Konzentrationsfähigkeit beim Lernen.

Wissenschaftlich belegt ist, dass durch dynamisches Sitzen die Wirbelsäule weniger belastet wird als beim Sitzen und Verharren in einer Sitzhaltung. Dynamisches Sitzen bedeutet einen steten Wechsel der Sitzposition und der Körperhaltung.

Organisiert wurden die Bälle von den Klassenlehrerinnen Ines Abele und Sandra Blum für den Pilotversuch eines pädagogischen Konzepts. Möglich gemacht hat dies aber erst die Firma Betzold aus Ellwangen. Sie sponserte der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd 30 Pezzi-Bälle. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse freuten sich über diese Abwechslung im Schulalltag.

Ob und inwiefern sich das Lernverhalten, die Konzentration und die Sitzhaltung sich verändern – darüber kann erst in einigen Wochen berichtet werden, wenn der Einsatz kontinuierlich erfolgt ist. Die beiden Klassenlehrinnen sind schon jetzt davon überzeugt, dass die Wirkung der Bälle positiv ausfällt. Auch für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1/1 ist klar, der Einsatz der Pezzi-Bälle ist toll und am liebsten möchten sie den Ball gar nicht mehr aus der Hand geben.