Projekt 2014-2017

Die Wirtschaftskrise in Europa: globale und lokale Auswirkungen, Zukunftsperspektiven und Selbstständigkeit
 
as Wirtschaftsgymnasium der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd erhielt 2014 von der Europäischen Kommission die Zusage zum Erasmus+ Projekt „Die Wirtschaftskrise in Europa: globale und lokale Auswirkungen, Zukunftsperspektiven und Selbstständigkeit“ („The economic crisis in Europe: global and local consequences, future perspectives and self-employment“) Während dieses europäischen Projektes kooperierten die Schüler und Schülerinnen des Wirtschaftsgymnasiums im Rahmen einer AG bzw. eines Seminarkurses über drei Jahre hinweg mit insgesamt drei Partnerschulen in Spanien, Finnland und Polen. Dies beinhaltete den inhaltlichen Austausch in englischer Sprache sowohl über die eigens erstellte Homepage und einen Blog, als auch im Rahmen von Besuchen in den jeweiligen Partnerländern. Inhaltliche Schwerpunkte lagen dabei auf der Vorstellung der jeweiligen Regionen, Heimatstädte und Schulen, der Auseinandersetzung mit Klischees gegenüber den anderen Nationen, der Erörterung der wirtschaftlichen Situationen sowie der Analyse der jeweiligen demokratischen Institutionen.
 
Über den Verlauf und die Ergebnisse des Projektes kann man sich auf der folgenden Projekthomepage informieren: http://www.econoerasmus.com

 

Teilnehmende Schülerinnen und Schüler
Betreuendes Lehrerteam

 
Die Projektgruppe zu Besuch im finnischen Kemi
 
Projektfinale im polnischen Kalisz Pomorski