Projekt 2015-2017

Vom Großen ins Kleine: Untersuchung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Großbritannien und anderen Mitgliedsländern der EU
 
Unter der Koordination und Organisation von Frau OStR’in Cornelia Licht und Herrn OStR Tobias Koppisch konnte die Kaufmännische Schule Schwäbisch Gmünd über zwei Jahre hinweg insgesamt 29 Berufsschülern in den Ausbildungsberufen Bankkaufmann/-frau, Groß- und Außenhandel, Industriekaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Büromanagement und Kaufmann/-frau im Einzelhandel im ersten und zweiten Ausbildungsjahr einen dreiwöchigen Auslandsaufenthalt in London ermöglichen.
 
Da alle Auszubildenden Englisch lernen und viele ihrer Ausbildungsbetriebe Geschäftsbeziehungen haben, bei denen die gemeinsame Arbeitssprache Englisch ist, lag Großbritannien als Zielland des Auslandsaufenthaltes nahe. Zudem bot die aktuelle politische Lage in Großbritannien Anlass, das Verhältnis mit den anderen EU-Ländern genauer zu untersuchen, so dass der Projekttitel „Vom Großen ins Kleine: Untersuchung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Großbritannien und anderen Mitgliedsländern der EU“ entstand.
 
Neben der Arbeit am Projekt stand das Sammeln von beruflichen Erfahrungen im Mittelpunkt. Dabei unterstützte uns unser Partner für unser Projekt, das ADC College in London. Nach einem einwöchigen Sprachkurs am College, in dem die Auszubildenden ihre Englischkenntnisse auffrischen und vertiefen konnten, arbeiteten sie für zwei Wochen in einem Praktikumsbetrieb in London und konnten dort ihre im Ausbildungsbetrieb und in der Schule erworbenen Kenntnisse anwenden und erweitern. Für die Zeit ihres Aufenthalts wurden sie in Gastfamilien untergebracht, um vor Ort die englische Sprache anzuwenden und die englische Kultur zu erleben.
 
Die Vorbereitung auf den Aufenthalt sowie die Projektarbeit erstreckten sich über mehrere Monate. Zum Abschluss informierten die Teilnehmer ihre zuständigen Ausbildungsleiter bei einer feierlichen Abschlussveranstaltung über ihre Erfahrungen und Projektergebnisse. In diesem Rahmen erhielten die Auszubildenden in Anwesenheit der Schulleitung und zuständigen Abteilungsleitung auch ihre Europässe, die die im Ausland und durch die Projektarbeit erworbenen Fähigkeiten dokumentieren.
 
Die Kaufmännische Schule Schwäbisch Gmünd dankt vor allem den Ausbildungsbetrieben für ihre Unterstützung und ihr Entgegenkommen.
 

1.Flow: Auslandsaufenthalt vom 24.10. bis 14.11.2015 (12 Auszubildende)

 

Erasmus+ KBS Projektgruppe vor dem Tower of London

Teilnehmer erhalten Zertifikate vom ADC College
Teilnehmer des 1. Flows sowie Projekt- und Schulleitung

 

Liste der Teilnehmer/-innen:
 
Natalie Mück (Mugele Verpackungstechnik GmbH), Marco Veitinger (Ospa Apperatebau Pauser GmbH & Co. KG), Michael Bareiß (Gottfried Wiedmann GmbH), Alexander Hahn (Prototechnik GmbH & Co. KG), Thore Schwarzer (Kreissparkasse Ostalb), Jana Rieger (Umicore Galvanotechnik GmbH), Philipp Tursic (Stadtwerke Schwäbisch Gmünd), Sarah Pflieger (SUSA Vertriebs-GmbH), Bianca Bruder (Kreissparkasse Ostalb), Lisa Weiß (Ferdinand Menrad GmbH & Co. KG), Jenny Knauß (Volksbank Schwäbisch Gmünd) und Nicole Oberle (Triumph International)

 

2.Flow: Auslandsaufenthalt vom 23.10. – 12.11.2016 (17 Auszubildende)

 

 

Teilnehmer des 2. Flows vor der Tower Bridge in London

Feierliche Übergabe der Europässe

 

Liste der Teilnehmer/-innen:
 
Nicolas Wark (Kreissparkasse Ostalb), Madeleine Hudelmaier (Kreissparkasse Ostalb), Annabell Burdiak (Barmer), Jennifer Barth (Barmer), Angie Wittmann (Barmer), Madeleine Reißmüller (Umicore Galvanotechnik GmbH), Caroline Kuck (Umicore Galvanotechnik GmbH), Christina Sachsenmaier (IPM Automotive GmbH), Lisa Elbert (Ferdinand Menrad GmbH + Co. KG), Janine Max (Ferdinand Menrad GmbH + Co. KG), Lisa Hinderer (Weleda AG), Louisa Hoppe (Weleda AG), Angela Heinrich (Weleda AG), Andreana Spielvogel (MH Müller Handels GmbH), Manuel Preißler (Gottfried Wiedmann GmbH), Christian Zeeb (Gottfried Wiedmann GmbH), Lena Stegmaier (QUBUS Planung und Beratung Oberflächentechnik GmbH)