Die Kaufmännische Schule Schwäbisch Gmünd beteiligt sich an bundesweiter UNICEF-Aktion

IMG_0084Anderen zu helfen, die nicht das Glück haben aufzuwachsen wie wir, das ist regelmäßig das Bestreben der Schüler und Schülerinnen der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd.

Im Vorfeld des Laufes suchen sich die Schülerinnen und Schüler Sponsoren, die bereit sind, pro gelaufener Runde einen Betrag zu spenden. Das können Eltern, Verwandte oder auch Geschäfte/Firmen sein.

Schüler und Lehrer liefen gemeinsam viele Runden durch den Wald am beruflichen Schulzentrum in Oberbettringen. Jede Runde brachte Hilfe für Afrika. Jetzt konnten die Schüler gemeinsam mit dem Organisator, Sportlehrer Peter Gratz und der Schulleiterin Gisela Stephan einen Scheck überreichen: Rund 1.400,00 € waren am Sporttag zusammengekommen. Frau Schäfer, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande, konnte diese Summe in Empfang nehmen. Bei der Scheckübergabe waren folgende Schülerinnen und Schüler dabei, die auch für „Unicef“ einige Runden gelaufen sind (von links nach rechts): Maximilian Kucher, Tamara Fleck, Anna-Maria Häberle, Laureen Bildstein und Dario Fauser.

„Wir freuen uns sehr, dass sich so viele junge Menschen in Deutschland dafür einsetzen, Kindern in Entwicklungsländern den Zugang zu sauberem Wasser und Latrinen zu ermöglichen“, würdigt die langjährige UNICEF-Sprecherin Frau Schäfer die Leistung der jungen Sportler.