„Chancen nutzen und einen Abschluss machen“

besuch-ob-im-bkiOberbürgermeister Richard Arnold im Dialog mit Schülern der Kaufmännischen Schule
 
Besonderer Besuch für die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs I der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd – Oberbürgermeister Richard Arnold kam zu einem Erfahrungsaustausch in der Schule vorbei. Mit im Gepäck hatte er den einen oder anderen Tipp für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
 

„Nutzt die Chancen und macht einen Abschluss“, so lautete der Appell des Oberbürgermeisters angesichts von Stellenstreichungen im angelernten Bereich in der Wirtschaft. Eine abgeschlossene Ausbildung oder ein beendetes Studium seien heutzutage von großer Bedeutung. Im anschließenden Austausch mit den Schülerinnen und Schülern erfuhr der Oberbürgermeister von deren beruflichen Plänen in der Zukunft. „Es ist aber auch wichtig einen Plan B zu haben, falls Plan A nicht funktioniert. Man kann zum Beispiel auch im Anschluss an eine berufliche Ausbildung noch ein Studium beginnen“, betonte Arnold. Er verwies auf die Möglichkeit durch Praktika Eindrücke vom zukünftigen Arbeitsleben zu gewinnen und Schwerpunkte für das eigene Berufsleben im öffentlichen oder privatwirtschaftlichen Bereich festzulegen. Mit den Worten „Man begegnet sich im Leben immer zwei Mal“ brachte Arnold zudem zum Ausdruck, dass Praktika eine gute Möglichkeit seien, Kontakte zu knüpfen und später im Berufsleben Fuß zu fassen. Auch für potentielle Arbeitgeber könnten diese, aber auch ehrenamtliche Tätigkeiten von großer Bedeutung sein.
 
Die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs I zeigten sich erfreut über den Besuch des Oberbürgermeisters, der sie ermutigte, ihren eigenen Lebensentwurf zu überdenken und eventuell neu anzugehen.