Business im Unterricht – 85 Schüler bei der Übungsfirmen-Messe in Ellwangen

Nach dem Motto „Lernen für die Zukunft – Lernen für das Leben“ werden die Schülerinnen und Schüler im Unterrichtsfach „Übungsfirma“ praktisch auf das Berufsleben vorbereitet. Die Übungsfirmen „Motomaha GmbH“ und „TriWear GmbH“ der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd besuchten die regionale Übungsfirmenmesse im Kreisberufsschulzentrum Ellwangen.

Selbstständigkeit, Verhandlungsgeschick und ein professionelles Auftreten sind wichtige Eigenschaften, die man im späteren Berufsleben benötigt. Deshalb ist die „Übungsfirma“ ein besonders wichtiges Unterrichtsfach. Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule und des Berufskollegs I lernen praxisnah berufsspezifische Tätigkeiten kennen. In den Abteilungen Ein- und Verkauf sowie Personaleinkauf wird der normale Geschäftsalltag mit einer Unternehmenssoftware simuliert.

Der Besuch der sehr realitätsnahen Übungsfirmenmesse trägt entscheidend zum Unternehmenserfolg der beiden Übungsfirmen bei und fördert dabei wichtige berufliche Schlüsselkompetenzen der Jugendlichen. Dabei planen sie den kompletten Messeauftritt inklusive Standgestaltung, Gewinnspielen, Giveaways und vielem mehr. Hierbei setzte die Triwear GmbH ihr Messekonzept „Valentinstag – love me more“ gestalterisch perfekt um. Die Motomaha GmbH lockte ihrerseits mit einem tollen Gewinnspiel an den Stand.

Bei der Messe wird mit virtuellem Geld und virtueller Ware gehandelt. Dennoch verlaufen die Ein- und Verkaufsprozesse gleich wie bei den richtigen Messen. Jede Schule präsentiert sich an einem eigenen Stand. Mit 12 anderen Übungsfirmen verhandeln die Schülerinnen und Schüler, sprechen Kunden an und präsentieren ihre Kataloge. Messebesucher können hier fiktiv Waren kaufen, an Gewinnspielen teilnehmen und sich an vielen Giveaways erfreuen.

Fazit: Business im Unterricht klappt und macht Spaß!