Abschied nach 100 Jahren

3 Lehrer verabschiedet
 
Es war ein feierlicher Abschied in der letzten Gesamtlehrerkonferenz. Die Lehrer Véronique Zettl, Johann Laslo und Rolf Hägele wurden verabschiedet. Zwei davon haben Ihre Dienstzeit bereits im Referendariat an der Kaufmännischen Schule begonnen. Letzterer an der Kaufmännischen Schule in Aalen.

Mit 38 Jahren an der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd führt Oberstudienrat Johann Laslo die Rangliste an. Schon zu Schulzeiten war er bereits Schüler des Wirtschaftsgymnasiums. Für das Studium in Wirtschaftspädagogik zog es ihn an die Universität nach Mannheim. Für den Vorbereitungsdienst kehrte Johann Laslo dann zurück an die Kaufmännische Schule. Dieser ist er mit der Fächerkombination Betriebswirtschaftslehre und Geschichte bis zu seiner Pensionierung treu geblieben. Neben der Tätigkeit als Fachbereichsvorsitzender begleitete er mit großem Engagement und Freude im Rahmen seiner Tätigkeit als Geschichtelehrer nicht nur die Studienfahrten der Eingangsklassen des Wirtschaftsgymnasiums nach Bonn und Berlin, sondern auch die politischen Informationsbesuche im Bundestag und übernahm hierfür die Organisation. Wir verabschieden einen engagierten und stets motivierten bzw. motivierenden Kollegen in den wohlverdienten Ruhestand.
 
Studiendirektorin Véronique Zettl folgt Johann Laslo mit 33 Jahren Dienstzeit, die sie bereits mit dem Referendariat an der Kaufmännischen Schule antritt. Mit der Fächerkombination Französisch und Betriebswirtschaftslehre hatte die gebürtige Französin im Unterricht sicherlich Vorteile. Neben Ihrer Tätigkeit als Lehrerin ist Véronique Zettl Fachberaterin für das Regierungspräsidium und das Ministerium für Kultus und Sport, zudem sitzt sie in verschiedenen Lehrplankommissionen und befindet sich im Vorsitz der Kommission für die Abituraufgabenauswahl in Französisch. Wir werden sie mit ihrem immer charmant, fröhlichen nonchalonten Auftreten an unserer Schule vermissen.
 
Den Abschluss mit 29 Dienstjahren an der Kaufmännischen Schule macht Oberstudienrat Rolf Hägele. Nach dem Vorbereitungsdienst in Aalen kehrte er 1988 an die Kaufmännische Schule zurück und blieb dieser bis heute treu und somit eng verbunden. Auch er besuchte bereits zu Schulzeiten das Wirtschaftsgymnasium. Seinen Unterrichtsschwerpunkt hatte er auf die Fächer Geschichte/Gemeinschaftskunde und Informatik gelegt. Vermissen wird die Schulgemeinschaft in Zukunft einen Kollegen, der sich viele Jahre im Örtlichen Personalrat  als Personalsratsvorsitzender für die Rechte und Belange seiner Kolleginnen und Kollegen eingesetzt hat und immer ein offenes Ohr für deren Anliegen hatte. Ein Kollege, mit dem man anregende Gespräche führen konnte. Rolf Hägele brachte sich zudem aktiv in die Steuergruppe des Qualitätsmanagements (OES) der Kaufmännischen Schule ein, unter anderem auch in der Projektgruppe Studienfahrten. Mit großem Engagement und Freude organisierte und begleitete er Studienfahrten im Rahmen seiner Tätigkeit als Geschichtelehrer nach Berlin mit den Klassen des Wirtschaftsgymnasiums.
 
Die Kaufmännische Schule dankt den drei Kollegen für ihren engagierten und kompetenten Einsatz im Schuldienst und hofft auf ein Wiedersehen außerhalb des Schulgeschehens.