Profil Internationale Wirtschaft

Das Wirtschaftsgymnasium der Kaufmännischen Schule Schwäbisch Gmünd bietet bereits seit 4 Jahren das erfolgreiche Profil „Internationale Wirtschaft“ (WGI) an. Dieses Profil vermittelt die ökonomischen Inhalte des Profils Wirtschaft, ergänzt um eine sprachliche Schwerpunktsetzung durch bilingualen Unterricht. Diese Schwerpunktsetzung wird durch die bilingual unterrichteten Fächer „Global Studies“, „Internationale Geschäftskommunikation“ und „Ökonomische Studien“ noch verstärkt.

Zielsetzungen

Die englische Sprache spielt in den Bereichen wirtschaftlicher Aktivität und interkultureller Kommunikation eine zentrale Rolle. Ziel- und Praxisorientierte Kommunikationsfähigkeit in Englisch sowie das Verständnis unterschiedlicher Kulturen sind unerlässliche Kompetenzen angesichts eines sich internationalisierenden Arbeitsmarkts und vor dem Hintergrund zunehmender internationaler Verflechtungen von Unternehmen.

Entsprechend dem Bildungsauftrag des Wirtschaftsgymnasiums vermittelt das Profilfach „Internationale Volks- und Betriebswirtschaftslehre“ Schülerinnen und Schülern mit entsprechenden Begabungen und Bildungsabsichten eine breite und vertiefte ökonomische Allgemeinbildung, die zur Studierfähigkeit in einem internationalen Umfeld führt.

Das Profil „Internationale Wirtschaft“ wendet sich damit besonders an die Schülerinnen und Schüler, die betriebs- und volkswirtschaftliche Themen bilingual erarbeiten und verstehen wollen sowie ein Interesse an Interkulturalität haben.

Organisatorische und inhaltliche Eckpunkte

Das sechsstündige Profilfach „Internationale Volks- und Betriebswirtschaftslehre“ ist in weiten Teilen inhaltlich deckungsgleich mit dem Profilfach des klassischen Wirtschaftsgymnasiums. Darüber hinaus wird das Profilfach bilingual unterrichtet. Das Fach „Internationale Volks- und Betriebswirtschaftslehre“ ist schriftliches Prüfungsfach im Abitur.

Außerdem ist von der Eingangsklasse bis in die Jahrgangsstufe 2 das zweistündige Wahlpflichtfach „Global Studies“ oder „Internationale Geschäftskommunikation“ zu belegen. Das in der Eingangsklasse gewählte Wahlpflichtfach kann als mündliches Prüfungsfach im Abitur gewählt werden.

In den Jahrgangsstufen 1 und 2 ist darüber hinaus als weiteres profilbezogenes Pflichtfach das Fach „Ökonomische Studien“ zu belegen. Dieses ist jedoch nicht Gegenstand der Abiturprüfungen.

 

Wer Freude und Interesse an ökonomischen Inhalten sowie der englischen Sprache hat und darüber hinaus seine Interkulturelle Kompetenz schulen möchte, ist in diesem Profil richtig aufgehoben.