Mittendrin in der Finanzmetropole Deutschlands

Studienfahrt der Klasse WG 11-2 des Wirtschaftsgymnasiums geht nach Frankfurt (Main)
 
Passend zum Profilfach Finanzmanagement stand natürlich ein Besuch der größten Börse Europas an. Bilder, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt, konnten die Schüler nun hautnah miterleben.
 

Auch eine Stadtführung durch die Innenstadt mit dem Bankenviertel Frankfurts stand auf dem Programm. Das Beste der Führung war der Besuch des Maintowers, welcher den Schülerinnen und Schülern einen faszinierenden Blick über die gesamte Stadt bot. Ein weiter Programmpunkt war der Besuch der Deutschen Bundesbank. Im Rahmen eines interaktiven Vortrags lernten die Schülerinnen und Schüler vieles über die Aufgaben und die Funktion der Deutschen Bundesbank, sowie über die aktuelle Finanzpolitik.
 
Das Highlight des Frankfurt Aufenthaltes war für viele jedoch der Besuch des Frankfurter Flughafens mit anschließender Flughafenführung. Bei laufendem Flugbetrieb besichtigten die Schülerinnen und Schüler das Vorfeld des größten Flughafens Deutschlands. Mit 81 000 Mitarbeitern ist der Frankfurter Flughafen der wichtigste Arbeitgeber Hessens.
 
Trotz dieses aufregenden Programms blieb für die Schülerinnen und Schüler, sowie für die Lehrer Frau Arbter und Herr Harsdorff genügend Zeit um die Stadt Frankfurt auf eigene Faust zu erkunden. Vor allem Shopping und das Entdecken der kulinarischen Spezialitäten Frankfurts standen im Fokus.
 
Die Krönung des Ausfluges war der gemeinsame Abschluss am letzten Abend in einem Escape-Room. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen, indem sie in Kleingruppen die gestellten Aufgaben lösten. Hierbei stand definitiv der Spaßfaktor im Vordergrund.
 
Nach vier ereignisreichen Tagen fuhr die Klasse 11-2 mit vielen Eindrücken zurück in die Heimat!